Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltungsbereich

(1) Die nachstehenden „Allgemeinen Geschäfts-bedingungen“ (AGB) gelten in der am Tag der Bestellung gültigen Fassung für sämtliche Kaufverträge, in Papierform oder in elektronischer Form, zwischen Schano GmbH – Rückenfreundlich Wohnen (im Folgenden: Verkäufer) und dessen Kunden. Abweichende Vereinbarungen bedürfen der Schriftform. Mit der Abgabe einer Bestellung erklärt sich der Kunde mit diesen AGB einverstanden und an sie gebunden.
(2) Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB aufgrund zwingender gesetzlicher Vorschriften (insbesondere den Bestimmungen des KSchG) ganz oder teilweise unwirksam sein, so bleiben die übrigen Bestimmungen dieser AGB unverändert wirksam.

§ 2 Bestellung und Vertragsschluss

Die Angebote auf schano.at sind unverbindlich. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, das jeweilige Leistungsangebot inhaltlich und technisch jederzeit zu verändern. Alle Angebote des Verkäufers sind freibleibend und als Aufforderung an den Kunden zu verstehen, selbst ein Angebot zu legen. Durch Bestätigen der Schaltfläche „Bestellung abschicken“ bzw. „Zahlungspflichtig bestellen“, wird eine Bestellung ausgelöst und weitergeleitet. Mit der Bestellung erklärt sich der Kunde die Ware verbindlich erwerben zu wollen. Der Vertrag kommt durch Annahme der Bestellung durch den Verkäufer zustande, und zwar entweder durch Absendung einer Auftrags-bestätigung mittels Post, Telefax oder E-Mail oder unmittelbar durch Absendung der bestellten Ware.

§ 3 Vertragssprache

Der Vertragsinhalt, alle sonstigen Informationen, Kundendienst und Beschwerdeerledigung werden durchgängig in deutscher Sprache angeboten.

§ 4 Rücktrittsrecht und Widerrufsbelehrung

(1) Kunden, die Verbraucher im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes sind, können 14 Tage ab Warenübernahme vom Kauf ohne Angabe von Gründen zurücktreten.
Es genügt, wenn die Rücktrittserklärung innerhalb der Frist ohne Angabe von Gründen abgesendet wird (zu richten an office@schano.at). Hier finden Sie die Widerrufsbelehrung.
(2) Im Falle des Rücktritts findet eine Rückerstattung des Kaufpreises nur Zug um Zug gegen Zurückstellung der vom Kunden erhaltenen Waren statt. Sowohl die Rücksendung der Ware und Rückerstattung des Kaufpreises haben binnen 14 Tagen ab Erklärung des Rücktritts bzw. Rücksendung der Ware zu erfolgen. Bedingung hierfür ist, dass sich die Ware in ungenütztem und als neu wiederverkaufsfähigem Zustand befindet. Die Kosten der Rücksendung übernimmt der Verkäufer.
(3) Bei Artikeln, die durch Gebrauchsspuren beeinträchtigt oder beschädigt sind, wird vom Verkäufer ein angemessenes Entgelt für die Wertminderung erhoben. Gleiches gilt, wenn bei Rückgabe der Ware Zubehör fehlt.
(4) Ein Rücktrittsrecht besteht nicht bei online Produkten die zum Download angeboten wurden.

§ 5 Preise

(1) Grundsätzlich gilt jener Kaufpreis für die bestellten Waren als vereinbart, der sich aus dem aktuellen Webshop von schano.at ergibt.
(2) Soweit nicht anders angegeben, verstehen sich sämtliche Preisangaben als Tagesbruttopreise „ab Werk“ einschließlich der gesetzlichen Umsatzsteuer exklusive aller mit dem Versand entstehenden Spesen.
(3) Sollten im Zuge des Versandes Export- oder Importabgaben fällig werden, gehen auch diese zu Lasten des Bestellers. Die Preise für die angebotenen Lieferungen und Leistungen enthalten nicht Kosten, die von Dritten verrechnet werden.

§ 6 Lieferbedingungen

(1) Die Lieferung erfolgt im Normalfall innerhalb von 14 Werktagen ab der Bestellung des Kunden, aber jedenfalls innerhalb von 30 Tagen ab Bestelldatum. Individuell gestaltete Produkte werden innerhalb von 14 Werktagen ab Zahlungseingang des Kunden, aber jedenfalls innerhalb von 30 Tagen ab Bestelldatum, erstellt und verschickt.
(2) Die Lieferung erfolgt an die vom Kunden angegebene Adresse. Bei unrichtigen, unvollständigen oder unklaren Angaben durch den Kunden trägt dieser alle daraus entstehenden Kosten.

§ 7 Zahlungsbedingungen

(1) Rechnungen sind, sofern nicht anders vereinbart, sofort, ab Rechnungseingang per E-Mail bzw. per Erlagschein mittels Post, abzugs- und spesenfrei fällig. Im Webshop von schano.at werden hierzu verschiedene Zahlungsmethoden angeboten.
(2) Die Verrechnung erfolgt in Euro.
(3) Die gesetzlichen (Verzugs)Zinsen nach § 1333 Abs 1 ABGB betragen für Nicht-Kaufleute gemäß § 1000 Abs 1 ABGB 4% jährlich. – Nach § 1333 Abs 2 ABGB betragen die gesetzlichen Verzugszinsen „zwischen Unternehmern aus unternehmerischen Geschäften“ (= zweiseitige Handelsgeschäfte) 8% „über dem Basiszinssatz“ (d.s. dzt insgesamt: 10,2 %).
Der Kunde ist bei Zahlungsverzug verpflichtet sämtliche des Verkäufers durch diesen Zahlungsverzug entstehenden zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung notwendigen Mahn- und Inkassospesen zu ersetzen. Die Geltendmachung eines höheren Verzugsschadens behält sich der Verkäufer vor.
(4) Reaktionszeit bei Reklamationen: Anfragen werden innerhalb von 2 Werktagen beantwortet.

§ 8 Gewährleistung

Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

§ 9 Gefahrtragung bei Lieferung an Verbraucher im Sinne des KSchG

Beim Versand der Ware geht die Gefahr für den Verlust oder die Beschädigung der Ware erst auf den Verbraucher über, sobald die Ware an den Verbraucher oder an einen von diesem bestimmten, vom Beförderer verschiedenen Dritten abgeliefert wird. Hat aber der Verbraucher selbst den Beförderungsvertrag geschlossen, ohne dabei eine unsererseits vorgeschlagene Auswahlmöglichkeit zu nützen, so geht die Gefahr bereits mit der Aushändigung der Ware an den Beförderer über.

§ 10 Datenschutz

Die zur Geschäftsabwicklung notwendigen Daten werden im Rahmen der Abwicklung des Geschäfts mittels EDV verarbeitet und gespeichert. Persönliche Daten werden vertraulich behandelt. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

 

§ 11 Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung durch den Besteller verbleibt die Ware im Eigentum des Verkäufers.

§ 12 Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Wien. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Österreich unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Ist der Besteller Kaufmann oder juristische Person des öffentlichen Rechts, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis das für unseren Firmensitz [Wien] zuständige Gericht (FN 52595x, Handelsgericht Wien).

Salvatorische Klausel

Sind oder werden einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen und/ oder des durch sie ergänzten Vertrages unwirksam, so wird dadurch die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen nicht berührt. Bei einer Unwirksamkeit einer einzelnen Bestimmung bemühen sich die Vertragspartner, eine neue Vereinbarung unter Berücksichtigung der beiderseitigen Interessen zu erreichen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt.

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die du unter https://ec.europa.eu/consumers/odr findest. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.